Mari Sato wurde in Yokohama, Japan geboren.

Nach dem Abschluss des Musikgymnasiums studierte sie bei Prof. Atsuko Okada an der staatlichen Universität für bildende Kunst und Musik Tokio. Seit 2007 studiert sie an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Prof. Avedis Kouyoumdjian, und 2015 schloss ihr Magistra-Diplom mit Auszeichnung und einem Würdigungspreis ab.

Mari erhielt ein Stipentium der “Rohm Musik Foundation 2013/2014 Japan”.

 

 

Als Preisträgerin zahlreicher nationaler und internationaler Wettbewerbe, zog es sie in mehreren Auftritten als Solistin und Kammermusikerin nach Österreich, Deutschland und Japan.

So gewann sie 2012 den ersten Preis in der Kategorie Klavier-Solo beim 18. Internationalen Johannes-Brahms-Wettbewerb Pörtschach in Österreich, 2010 den zweiten Preis(ersten Preis nicht vergeben) 4.Internationalen Yokohama Wettbewerb als Duo, 2014 den ersten Preis Duo im Rahmen des 6. internationalen Interpretationswettbewerbs "Verfemte Musik" in Deutschland, 2016 den ersten Preis als Stratos Quartett (Klavierquartett) Internationalen Kammermusik Wettbewerb Pienerolo-Torino in Italien(WFIMC), 2017 den dritten Preis beim M-Preis International Chambermusic Competition in USA und den ersten Preis sowie Grand-prix beim International Beethoven Kammermusik Wettbewerb in Polen.

 

 

Mari Sato spielte mit zahlreichen Orchestern wie dem Hiroshima Symphonic Orchester, Kanagawa Philharmonic Orchester, Tokyo New City Orchester und Chubu Philharmonic Orchester unter Dirigenten wie Kazuyoshi Akiyama, Junnichi Hirokami und Yu Sugimoto.

Eine Aufnahme der Sonate für Klavier und Violine von Bruno Walters wird im Jahr 2016 von NAXOS veröffentlicht.

Seit Oktober 2019 ist Sato Senior-Lectur für Solo- und Klassenkorrepetitorin an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.

 

Copyright© 2019 Mari Sato. All Rights Reserved.